So viel zu den bösen Atheisten…

Dass Amerika ziemlich zweigeteilt ist, was die Befürwortung der Folter angeht, hat man sich ja schon denken können. Viel interessanter ist die Korrelation von der Häufigkeit der Kirchenbesuche und der Befürwortung von Folter: Wer oft zur Kirche geht, neigt eher dazu, die Folter von mutmaßlichen Terroristen zu unterstützen (via). Wie war das noch gleich mit christlicher Nächstenliebe?
Naja, bevor ich mir hier jetzt den Zorn aller Kirchgänger zuziehe: Ich könnte mir vorstellen, dass gerade Menschen, die sich selbst als politisch konservativ bezeichnen würden,  im Durchschnitt öfter in die Kirche gehen als Liberale. Vielleicht liegt da der Zusammenhang.

Wie repräsentativ eine Studie mit 742 Befragten ist, kann ich natürlich nicht einschätzen. Interessant finde ich es trotzdem, dass gerade die Menschen, die wöchentlich in die Kirche gehen (und die somit wohl als ziemlich bis sehr gläubig eingestuft werden können), eher dazu neigen, die Folter von Verdächtigen gerechtfertigt zu finden. Wer waren diese Leute noch gleich, die mir einreden wollten, ich könnte aufgrund meiner atheistischen Lebenseinstellung keine moralischen Werte entwickeln…? Ach ja, genau. Streng gläubige Christen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: