Öhm… wie war die Frage nochmal?

Es tut gut, auch mal die Intelligenz unserer Politiker bewundern zu können. Da beschwert sich einer über die Tatsache, dass Eltern noch immer schlechter gestellt sind als Kinderlose und fordert einen annähernd gleichen Lebensstandart der beiden Gruppen. Und was antwortet die geistreiche CSU-Politikerin Dorothee Bär?

Herzlichen Dank für Ihre Rückmeldung. Eine Gleichstellung von Kinderlosen und Familien, wie Sie sie in Ihrem Schreiben ansprechen, halte ich für wenig förderlich für unsere Gesellschaft. Gemäß Art. 6 Grundgesetz stehen Ehe und Familie unter besonderem Schutz. Dieser Schutz wird auch durch den Staat ausgeübt.

Hoppala, da hat wohl jemand nur den letzten Satz gelesen und den auch prompt falsch verstanden. Dort heißt es nämlich:

Ich möchte nun von Ihnen wissen, was Sie konkret dafür tun, daß Kinderlose und Eltern gleich behandelt werden?

Soviel zur Lesekompetenz unserer Politiker. Da fühlt man sich als Bürger doch gleich viel besser – bei diesen Intelligenzbestien im Bundestag!

Update:
Das gilt natürlich auch für unseren alten Freund Eisler. Aber wie so oft in dieser Debatte gilt: Wozu Fragen beantworten, wenn man stattdessen die Propaganda der Oberleyen nachplappern kann?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: