Google and Me

Sooo, nachdem es unter Bloggern ja schon fast zum guten Ton gehört, die Suchbegriffe, die von Zeit zur Zeit hereinflattern, ein bisschen zu analysieren, will ich mich dem doch mal ganz unverschämt anschließen. Auch bei mir kommen hin und wieder ganz nette Sachen rein – für die richtigen Knaller müsste ich dann wohl doch etwas öfter die bösen Wörter Sex, Vögeln, nackt und Schwanz benutzen (uups…).

die violetten verschwörung – Ich habs doch immer gewusst! Diese Erkenntnis muss ich gleich an den Klarseher weiterleiten!

sylvia kollek privat – Gibts hier nicht. Guck doch mal bei Bild, da wirst du bestimmt fündig.

englische sprache klingt lustig – Find ich auch. Besonders „Peter Piper picked a peck of pickled pepper“ ist wirklich zum totlachen.

aiman abdallah moslem – Mit Sicherheit. Das klingt schon so fies und islamistisch, ich glaube, ich schalte Schäuble ein.

schicksal einer armen familie – Arme Familie? Welche arme Familie? Aaach, die arme Familie. Ja, schnüff, wirklich traurig.

ronan kamman – Bitte wer?? Nicht mal Google weiß die Antwort….

underground reich verschwörungstheorie – Noch so ein Freund des Klarsehers. Ich bin ganz offensichtlich nicht die einzige, die sich nach der so bekannten Grundlage seiner geistigen Ergüsse fragt.

raubkopien verstecken – Unter dem Bett. Da gucken die garantiert nicht nach.

pranoia humor* – Guckst du Buchladen, kaufst du Duden.

So, das wars erst einmal. Vielleicht krieg ich demnächst endlich mal einen tollen Suchbegriff wie “meine rote Votze wie der Arcadier.

Advertisements
Veröffentlicht in Netzfundstücke. Schlagwörter: . 11 Comments »

11 Antworten to “Google and Me”

  1. thearcadier Says:

    Jetzt bekommst Du derartige Klientel mit Sicherheit. Google durchforstet nämlich auch die Kommentare. Zuerst wars bei mir auch recht zivilisiert, bis dann einige anfingen, ihre populärsten Anfragen in meine Kommentare zu schreiben. Ab da wars zu spät…

  2. nothingelse89 Says:

    Hehe, bizarre Google-Anfragen machen mir Spaß ;)

  3. Der Postillon Says:

    Meine persönlichen Favoriten sind:
    „Wurde der Jackpot geknackt?“ (Fehlt nur noch die Anrede „Lieber Herr Google“)
    „Alte feuchte Votzen“
    und (gruselig)
    „Wie begehe ich einen perfekten Mord?“

  4. Fellmonsterchen Says:

    Bei mir zur Zeit der absolute Renner:
    „berlusconi nackt“ oder „berlusconi fotos nackt“.
    Sorry, aber nun bin ich wenigstens nicht mehr allein mit diesen „Patienten“. :-)

  5. aga80 Says:

    @Felli

    Du hast ja auch den nacktesten Berlusconi von allen , so was will zwar niemand sehen , aber deiner Statistik tut es offenbar gut . ;)

  6. thearcadier Says:

    Ich kann gerne noch anfügen. Nudisten sind zB sehr populär oder Frauen, die sich mit Anhängerkupplungen paaren…

  7. nothingelse89 Says:

    @ thearcadier
    Das mit den Anhängerkupplungen ist irgendwie bizarr – ich fürchte, diese Bilder kriege ich so leicht nicht aus dem Kopf. Wahrscheinlich ist Dolly Buster mit ihrer Anhängerkupplung-Werbung daran schuld.

    @ Fellmonsterchen
    Berlusconi nackt? Es gibt tatsächlich Menschen, die Berlusconi nackt sehen wollen?? Muss ein besonderer Fetisch sein…

    @ Der Postillon
    Alte feuchte Fotzen? Bäh… und mit dem perfekten Mord musst du aufpassen, dass Freund Schäuble nicht bald vor deiner Tür steht – du weißt schon, Anleitungen zu Straftaten und so ;)

  8. thearcadier Says:

    Ich weiß, Links zum eigenen Blog zu posten gilt eigentlich als Faux-pas, aber weil es gerade passt, setz ich mich da mal drüber weg:

    http://roterhai.wordpress.com/2009/06/04/fettfetisch-erklart/

  9. nothingelse89 Says:

    Puh, böser Arcadier. Schäm dich!
    … wobei ich dadurch zu später Stunde noch zu neuem Lesefutter gekommen bin – die Aktualisierung der Feeds dauert immer so lange. Dir sei also verziehen.

  10. Der Klarseher Says:

    Die Suchanfrage „die violetten veschwörung“ könnte sich auf eine in Vergessenheit geratene Verschwörungstheorie aus dem Winter des Jahres 1814 beziehen. In diesem Winter machte das Gerücht die Runde, Napoleon werde an die Macht zurückkehren „wenn die Veilchen (engl. violets) erblühen“. Allerdings würde mich das sehr wundern, denn man muss schon ein Kenner der französischen Geschichte sein, um diese Theorie (die „Violet Conspiracy“) zu kennen, und ein Kenner der französischen Geschichte würde wohl auch den deutschen Namen der Blume kennen. Die Suchanfrage könnte sich auch auf die „March Violets“ beziehen — so nennt man im Englischen die sog. „Märzgefallenen“, die gleich nach der Machtübernahme der Nazis in die NSDAP eintraten.

    Die Suchanfrage „underground reich verschwörungstheorie“ verstehe ich dagegen gar nicht. Das Underground Reich ist real, das ist keine Theorie sondern ein Fakt.

  11. paleica Says:

    da sind tatsächlich einige interessante begriffe dabei. ich frage mich, warum meine google suchbegriffe alle so leicht zu erklären sind. langweilig ^^


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: