Christdemokratische Dudel-Unterbrechung

Wenn du denkst, es geht nicht mehr… setzt die CDU noch einen drauf in Sachen Brechmittel und Fremdschämen:

(via fefe)

Wahrscheinlich funktioniert es sogar, damit Wähler zu ködern: Jedes Mal, wenn man dieses Lied hört, setzt das den IQ um etwa 10 Punkte herab. So kommt man irgendwann auch auf die Idee, Rüttgers als Ministerpräsident wäre eine gute Idee. Jetzt fehlt eigentlich nur noch der CDU-Dance, dann kann nichts mehr schief gehen.

Advertisements

Witzlos

Habe dieses Video gerade bei Piratenweib gefunden und wollte es euch nicht vorenthalten – wenn nicht einmal mehr Kabarettisten keine Späße mehr zu Westerwelle einfallen, sagt das eigentlich alles:

Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich hatte gerade das dringende Bedürfnis, alleine in meiner leeren Wohnung aufzustehen und zu applaudieren.

Rette deine Freiheit

Der neueste Geniestreich der Macher von „Du bist Terrorist“:

„Du bist Terrorist“ hat mir zwar besser gefallen, aber auch dieses Video ist wirklich gut. Und für die ganz Doofen wird auf der Website sogar die Ironie erklärt, ihr könnt den Link also sogar an unser Urselchen schicken.

Ich wollte übrigens eigentlich noch etwas zu dem TV-Schläfchen von Angie und Steini schreiben – eine bessere Steilvorlage kann man mir ja kaum bieten -, aber ich bin bisher noch nicht dazu gekommen, mir das Video noch mal anzusehen. Wahrscheinlich schreibe ich heute abend oder morgen noch etwas dazu.

Leyenhafte Textbausteine

Falls ihr mal ein bisschen Zeit habt, könnt ihr euch ja mal die Abgeordnetenwatch-Seite von unserer lieben Uschi angucken. Besonders schön finde ich diese Antwort, die sehr gut zeigt, dass nur die Reizwörter „Kinderpornografie“ und „Internetsperren“ fallen müssen – und schon plappert Ursel automatisiert los, ohne überhaupt die Frage zu lesen. Wer beabsichtigt, eine dahingehende Frage zu stellen – vergesst es. Die werden nämlich nicht beantwortet, es gibt nur Propaganda-Blabla. Aber das ist ja nichts Neues :)

Vodafone-Werbung! Lasst ihn teeren und federn!

Ich hab mir ja wirklich lange überlegt, ob ich etwas zu der Tatsache schreiben soll, dass viele der zensurkritischen Blogs jetzt Werbung für den Zensurprovider der ersten Stunde Vodafone schalten. Aber eigentlich habe ich dazu keine große Lust. Deshalb nur ein paar Worte zu diesem Thema:

Ich hätte diesen Mist aus den verschiedensten Gründen nicht auf meinem Blog zugelassen. Aber nur weil manche Menschen jetzt Vodafone-Werbung auf ihrer Seite haben, fliegt noch lange kein Blog aus meinen Feeds oder ähnliches. Und wer jetzt ununterbrochen rumkrakeelt, dass diese Leute ihre Prinzipien verraten haben, sollte mal wieder auf den Teppich kommen. Es ist mir zwar nicht egal, aber mir ist meine Zeit zu kostbar, als dass deswegen ich ständig rumheulen müsste. Ich schätze den Inhalt, nicht das Umfeld. Für nervige Werbung habe ich Adblock.

Und ich finde es sehr schade, dass von mir eigentlich sehr gerne gelesene Blogs wie F!XMBR eine regelrechte Hexenjagd auf die betreffenden Blogger veranstalten. Das wird zu einer regelrechten Staatskrise aufgebauscht – dabei hätte ich davon nicht einmal etwas mitbekommen, da Adblock bisher noch jeden Müll weggefiltert hat.

Und sind wir doch mal ehrlich: Das Problem ist nun wirklich nicht ein einzelner Provider, sondern unsere Regierung, allen voran die Ursel. Sooo wichtig ist Vaderfone nun auch wieder nicht.

Veröffentlicht in Netzfundstücke. Schlagwörter: , . 3 Comments »

Neuzugänge!

Da habe ich seit Wochen Muriels Blog in meinen Feeds, es wird hin und her kommentiert… und gerade eben ist mir aufgefallen, dass ich den großartigen Blog „Überschaubare Relevanz“ noch gar nicht in meinem Blogroll verlinkt habe! Jetzt wirds aber Zeit – herzlich willkommen :)

Und auch die Blogbar ist neu dazu gekommen, nachdem ich mich in den letzten Tagen köstlich über die Beiträge amüsiert habe.

Veröffentlicht in Netzfundstücke. Schlagwörter: . 1 Comment »

Stöckchen!

Ach, wie schön, JuliaL49 hat mir ein Stöckchen zugeworfen! Zehn Dinge, die mich nerven, soll ich aufzählen. Na dann mal los :)

1. Radfahrer, die mitten auf der Straße fahren, obwohl es einen Radweg gibt. Da bekomme ich schon manchmal das Bedürfnis, ein bisschen Autoscooter zu spielen…

2. Reality- und Spielshows. Qualitätssender wie Sat1 und Pro Sieben produzieren regelmäßig den gleichen dummen Mist mit den gleichen dummen Z-Promis.

3. Dumme Veranstalter und Bands, die meinen, Karten für ein höchst begehrtes Konzert ausschließlich über einen einzigen technisch unausgereiften Onlineshop verkaufen zu müssen. Ja, Betreiber des Rammsteinshops, ich rede von dir, du blödes ***!

4. Überpünktlichkeit. Da ziehe ich mal wieder mein Last-Minute-Aufräumprogramm durch und plötzlich steht der Besuch 20 Minuten zu früh vor der Tür.

5. Radiomoderatoren. An meinem Arbeitsplatz lief fast immer das Radio. Und alle paar Lieder durfte ich mir diese pseudofröhlichen Witzemacher anhören, deren Humor wahrscheinlich darin besteht, ihren Freunden angezündete Raketen in den Arsch zu stecken. Haha, sind die lustig!

6. Beratungsresistenz. Wenn alle Tatsachen und Beweise gegen deine Überzeugung sprechen, deine Gegner Argumente bringen, die du nicht sachlich und plausibel widerlegen kannst und du trotzdem nicht einen Millimeter davon abweichst und denkst, dass sich die Fakten durch die schlichte ständige Wiederholung deines Unsinns ändern, dann bist du ein Idiot.

7. Aberglauben. Wenn mir jemand sagt, dass ein Unternehmen gelingt, wenn man davor fünfmal über ein Geländer spuckt, ohne dabei einen Vogel zu treffen, oder wenn er seine Glücksunterwäsche an hat, dann möchte ich meinen Kopf gerne ein paar Mal gegen die nächste Wand hauen.

8. Alte notgeile Säcke in der Disko. Wenn ich feiern gehe, dann will ich eben gerade nicht von einem 50-Jährigen mit trübem Blick angegeifert werden. Wobei – das gilt eigentlich für alle geifernden notgeilen Idioten. Der Wink mit dem Zaunpfahl hilft in solchen Fällen leider selten.

9. Rolltreppenblockierer. Rechts stehen, links gehen! Ist das denn so schwer zu kapieren? Manche Menschen versuchen, ihre verdammte U-Bahn noch zu erwischen!

10. Extremdufter. Jeder Mensch, den ich auf eine Entfernung von 3 Metern noch riechen kann, riecht eindeutig zu stark – da ist es mir auch egal, ob das Schweiß, Pisse oder Chanel No. 5 ist.

Jetzt wird es schwierig, die meisten in Frage kommenden Blogs in meinen Feeds haben dieses Stöckchen schon in ihrer Sammlung. Daher werfe ich dieses Ding (huch, ist das schwer) einfach mal zu SoWhy und zu Maik – in der Hoffnung, dass er sich von seiner offensichtlich immer noch anhaltenden Blogunlust aufraffen kann und mal wieder was schreibt. Ach, und der Klarseher bekommt auch noch eins, ich find den einfach so lustig. Wobei das Underground Reich es bestimmt abfängt ;)

Veröffentlicht in Netzfundstücke. Schlagwörter: . 5 Comments »
%d Bloggern gefällt das: