Bäh für die Welt

Mit den heutigen Politikern ist es schon seltsam – da kann man sie eigentlich nicht mehr sehen, geschweige denn ihr Gelaber hören, und dann setzen sie noch eins drauf.

Natürlich ist klar, dass ich hier vor allem von unser aller Freund Sarrazin rede. Gut, er ist nicht aller Freund – die Hartz-IV-Empfänger hatten schon ihren Spaß mit ihm und auch die Juden sind nicht sonderlich begeistert von seiner Juden-haben-andere-Gene-These.

Seine neuen besten Freunde sind die Moslems. Die unterwandern Deutschland nämlich durch ihre Geburtenrate und macht Deutschland weniger deutsch. Ist das nicht furchtbar? Buh, der böse Muselmann steht vor der Tür und bringt Erbkrankheiten mit, weil er ständig seine Schwester heiratet! Und er klaut euch eure deutschen Werte! Und dümmer werdet ihr auch noch, weil der böse Muselmann nämlich ganz viele dumme Kinder in die Welt setzt und dadurch der Durchschnitts-IQ sinkt! Blabla, Panik, bla! Deutschland stirbt aus!!

Und deshalb dürfen wir nicht mehr so viele dumme Ausländer reinlassen, sondern nur noch die Klugen, weil nur die gut für Deutschland sind. Sozialdarwinismus läuft zur Zeit eben richtig gut.

Bei mir ist die Ekelgrenze eigentlich schon hier erreicht – aber leider sieht sich heutzutage scheinbar jeder Politiker als Fachmann, was sein selbst erwähltes Lieblingsthema angeht. Als nächstes steht uns das Brechwerk von Roland Koch ins Haus, eines jener Bücher, von denen ich schon wusste, dass sie mir Übelkeit verursachen würden, bevor ich überhaupt wusste, dass es existiert. Aber das gilt schließlich auch für Roland Koch.

Und noch ein kleines Schmankerl, das ich selbst bis vor etwa 20 Minuten nicht wusste: Anscheinend hat Sarrazins Verlag einige seiner „spezielleren“ Aussagen in den späteren Auflagen ein bisschen glattgebügelt. „Angeborenen Schwachsinn“ will die Deutsche Verlags-Anstalt den Immigranten dann wohl doch nicht unterstellen.

Zuletzt noch eines: Nein, ich habe das Buch nicht gelesen und werde es auch nicht. Mir reichen die Textauszüge und Buchbesprechungen, die mir in den letzten Tagen unter die Augen gekommen sind. Zudem genügen die Äußerungen Sarrazins in der Vergangenheit, um zu wissen, wessen Geistes Kind er ist.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: